Unsere Unterstützer und Freunde

Wir freuen uns sehr, dass bekannte Persönlichkeiten den Theotinum Verein mit dem ambulanten Kinderhospiz Dießen und unser stationäres THEOTINUM HOSPIZ unterstützen. Ihr Engagement hilft uns dabei, unseren ehrenamtlichen Dienst für unheilbar erkrankte Kinder, Jugendliche und ihre Familien, palliativ erkrankte Erwachsene mit ihren pflegenden Angehörige, s0wie für Trauernde und in lebensbedrohlichen Krisen befindliche Menschen zu verwirklichen. Herzlichen Dank!

Heino Ferch u. Frau im Theotinum - Kopie

Heino Ferch gewinnt für das Theotinum Kinderhospiz

Schon mehrmals hat der beliebte Schauspieler Heino Ferch an das Theotinum Kinderhospiz gespendet. Bereits 2018 hatte sich Ferch in der Rate-Show „Wer weiß denn sowas XXL“ bei Kai Pflaume bis ins Finale durchgeraten und den ersten Preis  in Höhe von 25.000 Euro abgeräumt. Weitere Gewinne erzielte Heino Ferch in der Ratesendung “Quizduell-Olymp” und bei der Sendung  ”Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell, die ebenfalls an uns gingen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Familie Ferch.

Marie-Jeanette Ferch organisiert Benefizveranstaltung für uns

Hohe Spenden fürs THEOTINUM vom Pony Cup bei München Indoors, einem der ganz großen, internationalen Reitevents in der Münchner Olympiahalle.

Bereits 2018 hat demnach die Vielseitigkeitsreiterin und Pferdezüchterin den Veranstalter von Munich Indoors, Volker Wulff von En Garde Marketing, angesprochen, das Event um ein Springen mit Ponys zu erweitern. Unter dem Motto „Kinder reiten für Kinder“ beteiligen sich Kinder von neun bis 13 Jahren an einem Punktespringen, und für jedes überwundene Hindernis wird Geld von Sponsoren in einen Topf gespendet. Dabei waren die Hindernisse durchaus eine Herausforderung für die jungen Reiter: Die Kleinsten hatte 90 Zentimeter zu überspringen, die Älteren 110. Besonders viele Spenden sind für den Joker, das höchste Hindernis, das zu überspringen viel Mut und Können erforderte, eingegangen, erinnert sich Marie-Jeanette Ferch, die bereits im Vorfeld kräftig die Werbetrommel gerührt und Sponsoren gesucht hat. „Es ist ein toller Rahmen für Kinder, bei Munich Indoors zu reiten“, berichtet Heino Ferch.

Neben der Großspende hat der Verein auch ein wunderbar gefertigtes Holzpferd, sowie einen Lernkoffer „Bildung und Erziehung mit dem Partner Pferd“ erhalten. Marie-Jeanette Ferch, die auch der Stiftung „Pferde für unsere Kinder“ angehört, erklärt, was es damit auf sich hat: „Eltern kaufen das Holzpferd und spenden es an eine Einrichtung für Kinder. Mit der Spende werden Initiativen unterstützt, damit auch Kindern aus ärmeren Familien das Reiten ermöglicht werden kann.“

Fotos: Dagmar Kübler

Heino und Marie - J. Ferch

Heino u. M.J. Ferch

AdventImOberland_DVD-CoverLogo_Transparent_OLAtv-de

Text von OLA-TV zur Advents-DVD

Ein Gedicht, ein literarischer Text, ein Lied oder ein schöner Gedanke zu Weihnachten von KünstlerInnen aus dem Oberland – das gab es 2020 im Adventskalender bei OLAtv.de. Es war eine Benefizaktion zugunsten des Kinderhospiz TheoKiDi in Dießen am Ammersee. Aufgrund vieler Nachfragen haben wir uns entschlossen, diese Geschichten, Gedanken und Lieder zur Weihnachtszeit auf einer DVD herauszugeben und einen Teil des Erlöses erneut an das Kinderhospiz TheoKiDi in Dießen zu spenden. An der von Filmemacher Walter Steffen initiierten Benefizaktion zugunsten sterbenskranker Kinder beteiligen sich namhafte Künstler, Musiker, Literaten, Dichter und Kulturschaffende aus dem ganzen bayerischen Oberland.

Mitwirkende: Ferdinand Dörfler, Florian Möckl, Maggie Jane, Anna Münkel, Annette Rießner, Hermann Paetzmann, Wolfgang Ramadan, Ricardo Volkert, Peter Weiß, Andrea & Klaus Fessmann, Susie Wimmer, Wolfi Schelbert, Juliane Banse, Gerd Holzheimer, Jakob Mühleisen, Johannes Steck, Peter Gaymann, Titus Vollmer, Christian Tramitz, Wolfgang Obrecht & Band “Goldrausch”, Elisabeth Günther, Josef Brustmann, Leonard Lorenz & Familie und Marianne Sägebrecht.

Siegfried Rauch ist einer der bekanntesten deutschen Fernsehdarsteller. Er spielte in vielen Fernsehfilmen und Fernsehserien, wie zum Beispiel Sommerwind, Hochzeit auf dem Lande, Es muss nicht immer Kaviar sein, Die glückliche Familie, Wildbach, Schlosshotel Orth, Der Bergdoktor und auch seit vielen Jahren als der Kapitän des Traumschiffs. Er gehörte zu den wenigen deutschen Schauspielern, die in den 70-er Jahren in Hollywood waren um dort in herausragenden Filmen wie “General Patton” ( 7 Oscars), “24 Std. von Le Mans” und “The Big One” mitzuwirken.

Ich finde es eine hervorragende Idee, eine stationäre Hospizeinrichtung für “Jung und Alt” zu errichten, in der man auch mit palliativer Erkrankung einen Ort der Erholung finden kann.

Wie sehr man sich eine Entlastung in der Pflege eines Angehörigen wünscht haben meine Frau und ich selber in langjähriger Pflege meiner Mutter erfahren. Darum finde ich die Idee der “Hospizherberge” ideal. Hier soll allen Beteiligten ein gemeinsamer Urlaub ermöglicht werden, der sich auf deren Bedürfnisse einlässt und ihnen eine Begleitung in liebevoller Atmosphäre, neben pflegerischer Kompetenz, bieten soll.

Ebenso wichtig finde ich den Zeitpunkt selber bestimmen und falls nötig auch mehrmals im Jahr einen begleiteten Genesungsaufenthalt buchen zu können. Die momentane Vorgabe, dass sich ein Hospizaufenthalt für Erwachsene nur auf die letzten Wochen der Sterbephase beschränken kann und nur durch Arzteinweisung möglich ist, wird dem nicht gerecht.

Gerne unterstütze ich den Theotinum Verein mit seinem ambulanten Kinder- und Jugendhospiz -TheoKiDi und den Hospizdienst Ammersee e.V. in der Umsetzung dieses Projektes.

In Memoriam:

Wir trauern um unseren Botschafter Siegfried Rauch, der am 11. März 2018 verstarb und nehmen in Dankbarkeit Abschied von ihm. Stets werden wir ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser besonderes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Die Vorstandschaft des Vereins und die Teammitglieder

Foto: Siegfried Rauch