Wir schulen Sie zum/r Kinderhospizbegleiter/in

Sie haben Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Kinderhospizbegleiter/in und möchten sich dazu schulen lassen? Wir bieten Ihnen eine zertifizierte Ausbildung durch qualifiziertes Fachpersonal.

In der Regel finden die Schulungen einmal jährlich in modularen Blockstunden statt. Dabei wird das notwendige Wissen praxisnah vermittelt und in aktiver Zusammenarbeit vertieft. Die Unterrichtseinheiten sind so angelegt, dass auch auf individuelle Fragen eingegangen werden kann.

Voraussetzung dazu ist der Abschluss einer zertifizierten Hospizbegleiterschulung bei unserem Schwesterverein HosDiAm, da die Schulungseinheiten miteinander abgestimmt sind.

 Logo-Hosdiam-II

Neuer Hospizkurs bei HosDiAm:

Beginn mit dem Palliativgrundkurs vom 19.9. – 23.9.2016 – www.hosdiam.de


 

Hospizbegleiterkurs

1. zertifizierter Palliativgrundkurs

2. Aufbaukurs mit zertifiziertem Abschluss

3. Praktikum in einer Pflegeeinrichtung

Basiskurs - Hospizbegleitung

zertifizierter Palliativgrundkurs – Dauer: 40 Stunden

  • Typische Begriffsdefinitionen aus der Palliativen Praxis
  • Sensibilisierung für die Bedeutung der Biographie des Patienten
  • Orientierung über Pflege- und Therapiepläne in der Palliativbetreuung
  • Besonderheiten der Palliativbetreuung bei dementieller Erkrankung
  • individuelles Schmerzerleben und Schmerzmanagement
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Kontrolle und Linderung quälender Symptome
  • Patientenwille, Fürsorge und Verhalten im Alltag
  • Analyse und Besprechung konkreter, ethischer Fallbeispiele
  • angemessener Umgang mit Sterbewünschen
  • Therapie, Pflege und Begleitung in der Sterbephase
  • außerdem u.A.: Krisenintervention, Tun und Lassen, Abschied, Trauer …
  • Evaluation

Aufbaukurs Hospizbegleitung

Dauer: 60 Stunden

  • Einführung in die Hospizarbeit
  • Umgang mit der eigenen Endlichkeit
  • Grundhaltungen in der Begegnung mit Schwerkranken und Sterbenden
  • Sterben, Tod und Trauer aus der Sicht des christlichen Glaubens
  • Tod und Sterben in den verschiedenen Religionen
  • Organisationsformen der Hospizarbeit; Hospizbegleiterrichtlinien
  • Rechtliche Fragen: Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht, Patientenverfügung
  • Grundwissen in Palliativer Praxis: pflegerische Handreichungen
  • Grundlagen der Gesprächsführung; Wahrnehmung
  • Umgang mit Nähe und Distanz; Vertiefung in Gesprächsführung
  • Umgang mit eigenen Grenzen; Erschließen von Kraftquellen
  • Verhalten in Krisensituationen; Ethische Fragen
  • Bedürfnisse des Sterbenden; Sterbephasen
  • Spirituelle Begleitung im Sterbeprozess
  • Sprache der Sterbenden; rituelle Handlungen
  • Wahrheit am Krankenbett; Bedeutung von Leid
  • Abschiednehmen und Loslassen
  • Trauerphasen und Traueraufgaben
  • Das letzte Geleit – Bestattungformen

Praktikum Hospizbegleitung

Dauer: 40 Stunden

Praktikum in einer Pflege- oder Betreuungseinrichtung.

HosDiAm vermittelt Ihnen eine Praktikumsstelle.

www.hosdiam.de

Kinder- und Jugendhospizbegleiterkurs

Setzt sich aus folgenden 3 Blöcken zusammen:

1. Grundkurs Kinder- und Jugendhospizbegleitung

2. Aufbaukurs Kinder- und Jugendhospizbegleitung mit zertifiziertem Abschluss

3. Praktikum in einer Kinderpflegeeinrichtung/Kinderklinik

Grundkurs Kinderhospizbegleitung

Dauer: 30 Stunden

Inhalte:

  • Verschiedene Organisationsformen der Hospizarbeit, Theotinum Projekt
  • Einführung in das Pflegegrundwissen, Theorie und Praxis
  • Palliative Versorgung von Schwerkranken und Sterbenden
  • Bewusstsein von Sterben, Tod und Trauer, Selbsterfahrung
  • Körperwahrnehmung, Umgang mit Nähe und Distanz
  • Tod und Sterben in den verschiedenen Religionen
  • Grundlagen der Gesprächsführung
  • Vertiefung in Gesprächsführung
  • Verhalten in Krisensituationen, Rollenspiele
  • Selbstwahrnehmung, Fremdwahrnehmung
  • Bedeutung von Leid für den Einzelnen
  • Sprache der Sterbenden, Zeichen des nahenden Todes
  • Versorgung von Verstorbenen
  • Das letzte Geleit – Bestattungsformen
  • Rituelles Handeln vor und nach dem Versterben

Aufbaukurs Kinderhospizbegleitung

Dauer: 30 Stunden

Inhalte:

  • Wahrheit und Wahrhaftigkeit am Krankenbett
  • Palliative-medizinisches Hintergrundwissen in der Pädiatrie
  • Exkursionen in Kinderpflege- und Kinderhospizeinrichtungen
  • Geschichtliches Wissen zu Pflege- und Hospizarbeit
  • Begleitung von Eltern und Geschwisterkindern, Trauerarbeit
  • Umgang mit der eigenen Krise, Kopingstrategien, liebevolle Zwiesprache
  • Exkursionen zu Kinderpflege- und Kinderhospizeinrichtungen
  • Bewegen, Berühren, Atemstimulierende Einreibungen, Kontrakturenprophylaxe
  • Wahrheit und Wahrhaftigkeit am Krankenbett, Leitbildorientierung, Spiritualität
  • Trauer, Trauerbegleitung, Schuld und Schuldgefühle
  • Einüben von Pflegepraxis – Praktikumserfahrung

Praktikum Kinderhospizbegleitung

Dauer: 50 Stunden

Praktikum in einer Kinderpflegeeinrichtung.
Im Laufe der Schulung werden die verschiedenen Möglichkeiten erörtert.

Hospizbegleitung in der Behindertenhilfe

Wir schulen sie zum/zur Hospizbegleiter/in in der Behindertenhilfe und qualifizieren sie  für den ehrenamtlichen Einsatz in der Palliative Care und Hospizarbeit in der Behindertenhilfe.

Dieser zertifizierte Aufbaukurs wird für alle Hospiz-, Kinder- und Jugendhospizbegleiter/innen unserer Einrichtungen kostenlos angeboten und ist verpflichtend, weil Menschen mit Behinderungen, ebenso wie andere Menschen, das Anrecht auf Begleitung am Lebensende nach (SGB V § 39a) haben.  Damit dies unsere Hospizdienste sicherstellen können, wollen  wir sie auf die ehrenamtliche Arbeit in den Einrichtungen der Behindertenhilfe vorbereiten. Sie lernen dazu die Lebenswelt der Menschen mit Behinderung, die Besonderheiten in der Begleitung und verschiedene Einrichtungen kennen. Besonders wichtig ist die Kommunikation und Kooperation zwischen allen Beteiligten, wenn es um Entscheidungen in der letzten Lebensphase geht.

1. Hospizbegleitungs-Grundkurs in der Behindertenarbeit (40 Stunden) mit Zertifikat

2. Praktikum (mindestens 5 Stunden) in einer Behinderteneinrichtung

Grundkurs Begleitung in der Behindertenhilfe

  • Strukturen und Organisation in der Behindertenhilfe
  • Die Lebenswelt der Menschen mit Behinderung und ihr soziales Umfeld
  • Formen von Behinderungen (Basiswissen)
  • Hospizidee und Haltung in der Begleitung von Menschen mit geistiger Behinderung
  • Patientenverfügung in einfacher Sprache und rechtliche Rahmenbedingungen

Aufbaukurs Begleitung in der Behindertenhilfe

Die Bedeutung der Biographiearbeit und Zukunft planen bis zuletzt
Gezielter Einsatz einer verständlichen Kommunikation & Wahrnehmung
Selbstkompetenz, Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung von Menschen mit Behinderung
Seelsorgliche Begleitung

Praktikum Begleitung in der Behindertenhilfe

Besuch verschiedener Einrichtungen der Behindertenhilfe

Hospitation in einer bestimmten Einrichtung von mindestens 5 Stunden.

Spezialisierte Trauerbegleitung

1. Spezialisierte Weiterbildung in der Trauerbegleitung (40 Stunden) zertifiziert

2. Praktikumseinsätze zusammen mit Trauerbegleitern (mindestens 20 Stunden)

3. Besuch von weiteren externen Aufbaukursen:

Aufbaukurs – Trauerbegleitung nach einem Suizid

Aufbaukurs – Trauerbegleitung in Krisen